Wie finden Sie ausländische oder internationale Käufer für Ihre Exportprodukte?

Dies ist eine automatische Übersetzung. Für den englischen Originaltext, klicken Sie hier.

Wenn Sie ein schönes und stabiles Geschäft in Ihrem Heimatland haben und Ihr Wachstum dort begrenzt ist, dann ist es vielleicht an der Zeit, auf internationale Märkte zu gehen. Aber wie fängt man an?

1. Alles beginnt mit der Vorbereitung: Sind Sie bereit für das Exportgeschäft?

Export bedeutet, Ihre Waren in einem Land zu verkaufen, das Sie nicht kennen, mit einer anderen Kultur und mit anderen Vorschriften. Der Markt mag dort besser sein als in Ihrem Heimatland, aber Sie müssen trotzdem in den Aufbau Ihres Netzwerks und die Werbung für Ihr Produkt investieren, genauso wie Sie es zu Hause begonnen haben. Das bedeutet, dass Ihr derzeitiger Betrieb mit etwas weniger Ihrer Aufmerksamkeit laufen sollte und Sie Zeit und Geld in den Eintritt in einen neuen Markt investieren können.

Es gibt auch einige praktischere Dinge: Sind Ihre Website und Ihre Produktdokumentation auf Englisch oder in anderen relevanten Sprachen verfügbar? Ist Ihr Markenname in verschiedenen Sprachen leicht auszusprechen und können Sie internationale Zahlungen abwickeln?

Wenn Ihr Produkt dafür geeignet ist, versuchen Sie zuerst, online zu verkaufen. Obwohl der Online-Verkauf stark vom richtigen lokalen Marketing abhängt, kann er Ihnen einen Eindruck vermitteln, wo Ihr Produkt leicht aufgenommen wird, und er hilft Ihnen, Ihr Unternehmen für das internationale Geschäft fit zu machen.

2. In welches Land soll es gehen? Geschäftsreisen und Marktforschung

In welchem Land würde Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung ein Erfolg werden? Wie müssten Sie es positionieren, und bei wem? Diese Erkenntnisse lassen sich nicht aus Statistiken oder dem Internet ableiten. Sie müssen selbst in das Land gehen oder in praktische, erkenntnisorientierte Marktforschung investieren.

Es gibt Werkzeuge verfügbar, um zu sehen, wie viel jedes Land Ihre spezifische Art von Waren importiert, wie das Preisniveau ist und wie der Trend aussieht. Wenn Sie eine Auswahl von zwei oder drei vielversprechenden Ländern getroffen haben, ist es an der Zeit, sich dort selbst umzusehen. Manchmal kann Ihre Botschaft oder der dortige Handelsbeauftragte erste Einführungen anbieten, vielleicht gibt es lokale Handelskammern, oder Sie können einen Berater vor Ort beauftragen, der Ihre Geschäftsreise umfassend vorbereitet. Besonders in Ländern wie Japan, China, Thailand oder in Afrika ist dies eine Notwendigkeit.

Konzentrieren Sie sich bei Ihrer Marktrecherche auf Dinge, die für Sie wichtig sind: wo sind die Nischen, wie ist die Konkurrenz, wie ist das Preisniveau. Bitten Sie um Interviews mit potenziellen Vertretern oder Händlern, um deren Meinung zu Ihrem Produkt zu erfahren.

3. Finden Sie einen internationalen Distributor, oder entscheiden Sie sich für den Direktvertrieb

Wenn Sie Ihren Vertrieb im Ausland aufbauen wollen, haben Sie im Wesentlichen drei Möglichkeiten: online, über Distributoren oder mit Direktvertrieb.

Online

Online scheint oft die einfachste Option zu sein, aber wenn Sie Ihr Produkt auf Amazon.com, Tmall or Lazada bedeutet nicht, dass es sich verkaufen wird. Sie müssen es immer noch bewerben, entweder durch bezahlte Werbung auf diesen Plattformen oder durch die Investition in einen Social-Media-Ansatz. Letzteres wird für ein Modeprodukt besser funktionieren als für einen Thermobecher. Aber auch mit geringem Aufwand kann es bereits einige Ergebnisse geben.

Durch lokale Distributoren

A Verteiler wird Ihr Produkt in großen Mengen kaufen und es an seine Kunden verkaufen. Je einzigartiger Ihr Produkt ist, desto leichter werden Sie es in die Regale bekommen. Nachgewiesene funktionale Wirksamkeit ist das Beste. Wenn Sie einen neuen Mixer haben, der automatisch die Kerne vom Rest der Früchte trennt, dann ist das ein klarer Vorteil. Das Design ist ein bisschen subjektiver. Und wenn Sie ein Produkt haben, das sich nicht so sehr von der Konkurrenz unterscheidet, dann wird es entweder der Service, das Branding oder der Preis sein, mit dem Sie sich abheben.

Die Suche nach einem Vertriebspartner erfordert eine gute Vorbereitung. Die Einkäufer der großen Vertriebsketten bekommen jede Woche zahlreiche Angebote für neue Produkte, daher werden sie sich nur wenige Minuten mit Ihren Ideen beschäftigen. Sie werden nicht daran interessiert sein, Ihr Produkt zu platzieren und zu bewerben, wenn es keine Garantie gibt, dass es sich verkaufen wird. Sie brauchen also entweder vorhandene Verkaufsdaten aus anderen Ländern oder eine klare Vorstellung, wie Sie Ihr Produkt mitbewerben wollen.

Direktverkauf, um Käufer in anderen Ländern zu finden

Die dritte Möglichkeit ist, jemanden vor Ort mit dem Vertrieb zu beauftragen. Dies kann bei sehr kundenspezifischen Produkten, wie großen technischen Systemen, sinnvoll sein. Dafür brauchen Sie keinen Vollzeitmitarbeiter, Sie können auch jemanden einstellen, der Sie auf Teilzeitbasis vertreten. Wenn Sie Ihren Vertreter auf Basis seiner Umsätze bezahlen, dann sprechen wir von einem Agenten.

Kontaktieren Sie unsere Spezialisten, um mehr über dieses Thema zu erfahren!

Es kann eine Weile dauern, bis sich Ihre Investitionen in einem neuen Land wirklich rentieren. Ein guter Business Case mit Projektionen, die auf Marktforschung basieren, wird Ihnen helfen zu bestimmen, wo Sie mehr tun müssen. Sobald Sie einige Erfahrungen in einem Land gesammelt haben, können Sie auch Metriken festlegen: z. B. dass alle 100 Website-Besucher zu 1 Verkaufstransaktion führen. Auf diese Weise können Sie das Ergebnis Ihrer Marketingbemühungen vorhersagen und sogar Finanzmittel für Ihr Wachstum gewinnen.

Um in einem neuen Land erfolgreich zu werden, müssen Sie möglicherweise genauso viel Marketing- und Vertriebsaufwand betreiben wie in Ihrem Heimatland. Und da Sie dieses Mal nicht alles selbst machen können, können die Investitionen von 20.000 bis über 200.000 USD variieren. Siehe unseren Artikel Finanzierung Ihres Exports und internationalen Wachstums.

Wir arbeiten als Berater, die Sie bei jedem Schritt Ihres Markteintritts unterstützen. Wir sind keine provisionsbasierten Agenten und auch kein Distributor, wir berechnen die Aktivitäten, die wir durchführen. Wir können jedoch als Ihr Teilzeit-Exportleiter oder Ländermanager in einem neuen Markt, und das kann für Sie sehr attraktiv sein, da wir dort leben, die Kultur kennen und über ein umfangreiches Netzwerk verfügen, um Ihnen einen schnellen Start zu ermöglichen.

Kontaktieren Sie mich, um mir zu helfen, Käufer für mein Produkt zu finden!
This entry in Temp De was updated on Juni 8, 2021 by Raysoft Technologies.